ERZITTERT VOR TOBY, DEM ENTZÜCKENDEN

12/5/15

Nächstes Posting // DLC 5 erscheint heute

12/5/15

Wenn ihr unbedingt sterben wollt, aber keine Zeit dafür habt, dann geht zu Toby und sagt ihm, dass er süß ist. Ihr werdet tot sein, noch bevor ihr sein Gefieder durchwuscheln könnt.

Dieser neu angekündigte Battleborn-Held mag vielleicht aussehen wie ein harmloser Pinguin in einem schwer bewaffneten Kampf-Mecha, aber eigentlich ist er – ach du meine Güte, seht ihn euch doch nur an. Er ist entzückend. Tut uns leid, wir haben den Faden verloren. Wo waren wir doch gleich noch? Ach ja, genau. Toby. Er ist ein Technikgenie, aber er hat Probleme damit von seinen Kameraden ernst genommen zu werden, weil er ein süßer kleiner Racker ist, oh, das kleine Kerlchen, darf man den ...

Tut uns leid. Aber wie ihr sehen könnt, ist das ein Problem für Toby: er mag zwar brutal tödlich auf dem Schlachtfeld sein, aber das verliert man schnell aus dem Blick, wenn man hinabblickt auf einen verschüchterten, sich ständig entschuldigenden, neurotischen Pinguin.

Auf seiner Heimatwelt Menneck-B hat Toby seine pummeligen Artgenossen unauffällig mit schwerer Feuerkraft ausgestattet, die er selbst entwickelt hat. Als die Varelsi in sein Heimatsystem einfielen, wollte Toby sich – gemeinsam mit seinem Mitflüchtling Benedict – für den bewaffneten Kampf bei den Friedenshütern einschreiben, um aus den Leichen seiner Gegner ein wenig Vergeltung zu gewinnen. Benedict hat man die Waffenkammer gezeigt und Toby den Ausgang. Da hat irgendwas in Toby Klick gemacht. Wieso erntet jemand wie Benedict den ganzen Respekt, während Toby im Hintergrund die eigentliche Arbeit erledigt? Wieso benötigt Toby überhaupt eine Erlaubnis, um zu kämpfen?

Statt seine Argumente in einer ordentlich zusammengestellten Liste in einem Brief an die Befehlskette zu schicken – was instinktiv sein erster Gedanke war – hat Toby etwas anderes ausprobiert. Er wurde wütend. Er hat geflucht. Und wie! Und es hat sich echt total gut angefühlt!

Wenn die Friedenshüter ihn nicht mitmachen lassen – dann zum Teufel mit ihnen. Er würde schon jemand finden, der es tut. Jetzt ist er bei den Abtrünnigen und Toby ist ein furchterregender Badass-Kämpfer, der auf dem Schlachtfeld Schmerzen mit seinem "Berg", einem wandelnden Kampfpanzer, austeilt. Der nicht annähernd so niedlich ist wie er selbst. Haben wir das schon erwähnt? Ja, vermutlich haben wir das schon durch. Wie auch immer, hier wird beschrieben, wie er Leute killt!

RAILGUN

Nichts sagt so schön "Tut mir echt leid, dass ich dich ermorde" wie ein magnetisch angetriebenes Projektil in Schallgeschwindigkeit.

ENERGIESCHILD

Errichtet ein Kraftfeld zwischen euch und eingehenden Projektilen ... und erhaltet dabei einen kleinen Nimm-mich-mit-Buff.

STRAHLMINE

Die Strahlminen, die aus Bergs Armkanone abgeschossen werden, haften auf jeder Oberfläche und brutzeln alle Bösewichte richtig durch, die dämlich genug sind, sich ihnen zu nähern.

RAILGUN-SPERRFEUER

Wenn Tobys Mecha voll aufgeladen ist, verankert er sich am Boden und bereitet ein Sperrfeuer des Schmerzes vor. Drehen, zielen, feuern, entschuldigen! Und wiederholen.

SELBSTZERSTÖRUNGSSEQUENZ

Sterben ist echt mies, aber wenn Toby den Löffel abgibt, dann mit einem Knall. Einem gehörigen Knall. Und er reißt euch Penner alle mit sich! Das tut ihm echt total leid!

Toby ist der 16. Battleborn-Held von den 25, die im Spiel vorkommen, den wir enthüllt haben. Und die neun anderen Helden, die wir noch nicht bekannt gegeben haben? Die sind noch schräger, noch einzigartiger und noch badasser. Folgt Battleborn auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und hier im Battleborn-Newsblog, um die aktuellsten Ereignisse zu Battleborn mitzukriegen.

Zugehörige Postings